Vorzeitige Heimreise

Wie soll ich meinen Blog fortsetzen? Ich fang einfach mal an.

Es wird keine Berichte mehr aus Canada als Granny Aupair geben, denn bereits seit dem 24. Mai 2012 bin ich wieder in Deutschland.

Als ich mich im Juli 2011 dazu entschloss, für ein Jahr ins Ausland zu gehen, hatte ich die Hoffnung, zu Hause „nicht gebraucht“ zu werden. Mein Freund Dieter war erst leicht sauer, dann angetan von meinen Plänen und kündigte einen längeren Besuch in Kanada an.
Meine Eltern, Jahrgang 1923 und 1924, waren gesundheitlich stabil, eine Tatsache, die sich in ihrem hohen Alter schnell ändern kann. Aber, seit Beginn des Jahres wurden Beide immer wieder hilfebedürftig und es ist meine Aufgabe, vor Ort zu sein, um Fürsorge zu leisten. Geplant war aus diesem Grund eine vorzeitige Abreise Anfang Juni, nach Fionas Schulentlassung.

eden-borkum-de-20120731-dieter-schiller-p1010232-400x300

Dieter, Februar 2008 in Funchal, Madeira

Dazu kam, dass auch mein Freund Dieter in der letzten Woche in Longworth ernsthaft erkrankte. Er hatte immer wieder starke Kopfschmerzen und war stets müde. Meinen Aufenthalt abbrechen? Auf keinen Fall, er würde sich doch wieder erholen, davon war er fest überzeugt.
Dieter flog am 17. Mai zurück nach Deutschland, ich nur eine Woche später am 23. Mai.

Er war voller Hoffnung auf Genesung, obwohl es ihm von Tag zu Tag schlechter ging. Die Krankheit hatte einen Namen: MDS.

Am 14. Juni 2012 ist Dieter im Pius-Hospital in Oldenburg gestorben, ich war bei ihm.

Ich versuche, mich in ein Leben ohne Dieter einzufinden. Dankbar bin ich dafür, dass mich meine Kinder und Freunde auf diesem Weg sehr liebevoll begleiten.

Die Spuren Deiner Worte, die Spuren Deiner Umarmungen,
die Spuren Deines Lachens, niemand kann sie mir auslöschen.

Über Heidi Eden

Bloggerin / Lioness / Granny AuPair 2011/2012+2015

Zeige alle Beiträge von Heidi Eden

4 Kommentare
  1. Ellenruth Nemes sagt:

    Liebe Heidi Eden,sei nicht traurig dies alles wäre auch passiert
    wenn du nicht ins Ausland gegangen wärst.Du bist Reich mit den Erinnerungen an deinen Lebensgefährten,denn du hast nur schöne.
    Nun mußt du vorwärtz schaun..Das Leben geht weiter auch für Dich.
    Am besten gleich wieder einen neuen Job als Leihgranny dann hast du keine Zeit traurigen Gedanken nchzuhägen.Grüße Ellenruth Nemes

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.