Unser neuer japanischer Freund

„Giving in action“ ist ein gemeinnütziger Verein, vergleichbar einem Wohltätigkeitsverein in Deutschland, der Familien in der Provinz British Columbia finanziell unterstützt, in denen Kinder oder Jugendliche mit geistiger Behinderung leben. Fionas Down Syndrom ist eine geistige Behinderung. Gundula reichte dort vor Monaten einen mehrseitigen, komplizierten Antrag auf HIlfe zum Kauf eines Kraftfahrzeugs ein.

Aus dem Antrag wurde eine Bewilligung: CAN $ 20.000, gebunden an den Kauf eines Autos bei einem Händler.
An einem Freitagnachmittag klapperten wir in Prince George mehrere Händler ab. Es waren interessante Gespräche: zwei Frauen suchen ein Auto mit Frontantrieb, umschaltbar auf Allrad, nicht älter als fünf Jahre.
Vorigen Mittwoch hat Gundula einen Nissan Murano gekauft: Modell S AWD (US), 3,5 Liter Hubraum, 265 Pferdestärken, inklusive Anhängerkupplung und Winterreifen, Tachostand: 68047 Meilen (109.512 Kilometer), Benzinverbrauch laut Nissan 11,5 Liter.

Nissan Murano in Longworth

Nissan Murano

Der Wagen ist ein Sahnestück. Als Granny Aupair bringe ich Fiona zum Schulbus, Hin- und Rückfahrt: 40 Kilometer. Auf den Polstersitzen fühlen wir uns unterwegs wie feine Damen. Auf der Rückbank toben sich Michael Jackson („Beat it“), Herr Mick Jagger & Kollegen (Rolling Stones „Brown Sugar“) und Herr Phil Collins (Genesis „Mama“) oft, gerne und lautstark aus. Fiona meint, die dürfen das.
Und wir freuen uns besonders über die guten Stoßdämpfer, wenn ich mal wieder ein Schlagloch zu spät gesehen habe.

Von dem alten Nissan Tundra trennten wir uns mit ein wenig Abschiedsschmerz. Der Motor war trotz seiner 22 Jahre immer zuverlässig, auch bei arktischer Kälte. Kilometerstand: 240.933 km.

Granny AuPair Heidi darf den fahren

Nissan Tundra

Erst letzte Woche wusch ich den Tundra, doch nur die Fenster und die Bleche bis in Höhe der Zierleiste. Darunter hielt nur noch der angetrocknete Schlamm die Roststellen zusammen.
Somit hatten wir für ein paar Tage ein zweifarbiges Auto, und die Nachbarn erkannten es nicht: sie dachten, wir hätten Besuch!

Über Heidi Eden

Bloggerin / Lioness / Granny AuPair 2011/2012+2015

Zeige alle Beiträge von Heidi Eden

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.