Silvester und Neujahr 2012

Playmobil--Schule / Fiona ist auch stolz auf ihre pinkfarbene Uhr

Playmobil-Schule

Am Mittwoch nach Weihnachten sind die letzten Pakete angekommen und somit noch einmal große Freude ins Haus.

Als Nanny war es meine Aufgabe, die Playmobil-Schule zusammenzubauen.

Nach mehreren Stunden hatte ich endlich 360 Teile und
330 Halterungen zusammengefügt.

Zum letzten Mal war „Schneeräumen“ im alten Jahr angesagt. Gundula bediente den Snowblower, ich habe mit dem Schneeschieber nachgearbeitet.

Fiona ist eine große Hilfe mit ihrer pinkfarbenen Schneeschaufel



Die Einfahrt ist bis zum Blockhaus und den Nebengebäuden etwa 150 Meter lang.
Nach gut zwei Stunden waren wir mit der Arbeit fertig und bis aufs Hemd durchgeschwitzt. Der Schnee auf den Dächern ist total vereist.
Vor dem Badezimmerfenster ist eine Eishöhle entstanden, so das Bad auch tagsüber dunkel.

Silvesterabend

Heidi in der Kueche, noch in Arbeitskleidung


HotTub

Nach einem leckeren Essen
und guten Getränken saßen
Gundula, Donna, Fiona und ich
vor Mitternacht im HotTub,
Wassertemperatur 104 Grad Fahrenheit (+40 Grad Celsius),
Außentemperatur -10 Grad Celsius.
Der Himmel war sternenklar und nur ein Halbmond schaute uns beim Baden zu.

Das Bad im HotTub, mal rot, mal blau, mal gelb,mal gruen

Fionas Silvester-Raketen


Neujahr 2012

Blick aus dem Kuechenfenster - im Hintergrund ist die kleine Poststation zu sehen.

Gleich nach Mitternacht „skypten“ wir mit den Lieben in Deutschland – dort war es bereits 9.00 Uhr am Neujahrsmorgen – und auch am Nachmittag gingen gute Wünsche für das Neue Jahr über den Teich hin und her.
Das Wetter am Neujahrstag lud zu einem längeren Spaziergang ein. Die Sonne schien, es war total windstill und nur -8 Grad, eine angenehme trockene Kälte.

Mit dem MacBook am Kuechentisch

Ich habe ein MacBook angeschafft, so kann ich Mails versenden, meine Erlebnisse „posten“ und bleibe mit der Familie und den Freunden/Innen in Verbindung, mit Dieter täglich. Wunderbar, es bleibt keine Zeit für Langeweile oder gar Heimweh. Torsten und Heike kümmern sich mit viel Liebe, Zeit und Mühe um meine Eltern. Ohne diese Hilfe wäre mein Aufenthalt hier gar nicht denkbar!
Meine Berichte zeigen mein Leben hier in Kanada, nicht zu privat und auch ohne Fakten, die im Internet zu finden sind.
Ich bitte um Kommentare – einfach die Sprechblase neben der Überschrift anklicken.

Ich wünsche viel Glück, Gesundheit und Zufriedenheit in 2012!

Über Heidi Eden

Bloggerin / Lioness / Granny AuPair 2011/2012+2015

Zeige alle Beiträge von Heidi Eden

2 Kommentare
  1. Jutta und Ulli sagt:

    Moin Heidi,nochmals alle guten Wünsche zum neuen Jahr von uns für dich
    von der stürmischen Insel. Ist unser Email Roman bei dir angekommen?
    Liebe Grüße……..

    • Heidi sagt:

      Ja, Deine Mail ist angekommen, vielen Dank.
      Seit gestern ist es hier vorbei mit der märchenhaft schönen Landschaft. Es regnet bei +2 Grad, also haben wir eisglatte Straßen und meterhohe Matsche in der Einfahrt .
      Die Schule ist ausgefallen und auch den kurzen Weg zur
      Post haben wir abgebrochen.
      Obendrein hatten wir mal wieder Stromausfall von
      10.30 bis 15.00 Uhr. Canadien BC Life.
      Aber uns geht es gut, wir machen das Beste draus.
      Lieben Gruß, auch von Fiona, sie sitzt fast auf meinem
      Schoss,
      Eure Heidi

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.