Advent in Prince George

Einmal in jeder Woche fahren wir in die 120 Kilomenter entfernte Stadt Prince George zum Einkaufen, zum Tanken, zur Autowerkstatt, zum Friseur und aus vielen anderen Gründen mehr. Am Freitag vor dem 3. Advent war ich verwundert. Die Straßen waren nicht festlich beleuchtet, und es gab keinen Weihnachtsmarkt. Lediglich die Geschäfte warben für den Kauf von Geschenken zum Fest, und in den Malls standen bunte Märchenfiguren neben riesengroßen, künstlichen Weihnachtsbäumen.
In einem Wohngebiet waren die Häuser und Vorgärten festlich geschmückt. Es ist ein Wettbewerb names „Candy cane lane“, der seit 19 Jahren stattfindet. Es ist üblich, während der Adventszeit einen künstlichen, kunterbunt geschmückten Baum ins Wohnzimmer zu stellen.

Künstliche Weihnachtsbäume


Disney-Figuren









Der Abendhimmel, aufgenommen am Spätnachmittag des 3. Adventsonntags

Über Heidi Eden

Bloggerin / Lioness / Granny AuPair 2011/2012+2015

Zeige alle Beiträge von Heidi Eden

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Jackie Poppinga Antworten abbrechen

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.