Krasnojarsk 09.09.2011


Die Fahrt über Nacht nach Krasnojarsk – 665 Kilometer – war sehr unruhig. Viele hell erleuchtete Haltepunkte und besonders laute Fahrgeräusche störten den Schlaf. Die Uhren mussten wieder um eine Stunde vorgestellt werden.
Die Bevölkerung von Krasnojarsk, 980.000 Einwohner, arbeitet weitgehend in der Atom- und Rüstungsindustrie, dem größten unterirdischen Industriekomplex der Welt – früher für den Westen eine gesperrte Stadt.

Bahnhof Krasnojarsk

Wir hatten nur kurz die Gelegenheit, uns zu Fuß die Innenstadt anzusehen.

Riesiges Lenindenkmal

Verkehrsschilder in Krasnojarsk

Am Ufer des Jenissej gingen wir zurück zum Bahnhof. Der Jenissej ist mit seiner Länge von 4092 Kilometern der wasserreichste Fluss der Erde.

Brücke über den Jenissej

Die Brücke ist auf den Zehnrubelscheinen abgebildet.

Ufer des Jenissej

Dieter hatte sich in der Zeit den Bahnhof genau angesehen und wartete geduldig am Eingang auf uns.

Bahnhofseingang Krasnojarsk

Bereits kurz nach dem Mittagessen verließ der Zug Krasnojarsk mit dem Ziel Irkutsk in 1.187 Kilometer Entfernung. An diesem Abend verwöhnten uns die Köche des Bordrestaurants mit russischen Spezialitäten, Kaviar und einer Wodkaverköstigung.
Überhaupt war die klassische russische Küche des Restaurants sehr gehaltvoll. Zum Frühstück gab es „bliny“ – gefüllte Pfannkuchen, „kascha“ – Getreideflockenbrei oder „syrnik“ – Quarkbratlinge. Zum Mittagessen und Abendbrot wurden je drei Gänge seviert: die Vorspeise mit Mayonaise angemachte Salate, kalter Fisch, Kaviar oder Suppen wie „borschtsch“ – Rote-Beete-Suppe und dazu Brot, die Hauptgerichte traditonell mit Fleisch oder Fisch mit Beilagen, sehr oft Kartoffelbrei. Der Nachtisch war immer eine Überraschung mit vielen Kalorien. Alles war sehr lecker – eine Fahrt auf der Transsib eignet sich nicht für eine Diät.

Transsibirische Eisenbahn – Russland
Moskau / Kasan / Jekaterinenbug / Nowosibirsk / Krasnojarsk / Irkutsk / Baikalsee / Ulan-Ude

Über Heidi Eden

Bloggerin / Lioness / Granny AuPair 2011/2012+2015

Zeige alle Beiträge von Heidi Eden

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird niemals veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.